9171
 GESCHICHTE
Zur Geschichte des Hauses

wir freuen uns über Ihren Besuch im Historischen Ratskeller zu Dessau und sagen Ihnen ein "Herzliches Willkommen".
Die Geschichte unseres Hauses beginnt bereits im 15. Jahrhundert.
100 Jahre später, nach der ersten urkundlichen Erwähnung, entstand 1563 ein neues zweigeschossiges Rathaus.

Im Laufe der nächsten Jahrhunderte wurde das Rathaus mehrmals durch Brände beschädigt, wieder aufgebaut und verändert. Von 1899 bis 1901 wurde das jetzige große Rathaus errichtet. Mit der Einweihung am 5. Oktober 1901 verlegte man den Ratskeller in die Kellerräume, wo er sich heute noch befindet. An den großen Wandflächen schuf man Riesengemälde, die historische Ereignisse von Dessau zeigten. Die Räumlichkeiten wurden bedeutend erweitert. Neben dem Hauptraum entstanden eine "Weinstube" und ein "Ratsstübchen" sowie der "Krötenring".

Bei einer umfangreichen Umgestaltung 1931 erhielt der Ratskeller ein neues Gepräge. Viele der alten Wandgemälde wurden dabei bedauerlicherweise überstrichen.
Am 7. März 1945 brannte das Rathaus in den Obergeschossen völlig aus. Die Substanz des Baukörpers blieb jedoch dank der starken Mauern erhalten. Die Räume des Ratskellers blieben weitgehend unbeschädigt.

Am 1. März 1949 wurde der Ratskeller als 1. HO-Gaststätte in Dessau unter dem Namen "Freie Gaststätte am Markt" wieder eröffnet. 1965 erfolgte die letzte ausführliche Renovierung vor der Schließung im Frühjahr 1993.

In den Jahren 1995/96 verlieh eine umfangreiche, aufwendige Komplettsanierung dem Ratskeller neuen Glanz. Dabei wurde auch ein Teil eines alten Wandbildes restauriert.

Am 1. Januar 2006 übernahm die Gesellschaft "Zum Alten Dessauer" die Leitung des Hauses und gab ihm den Namen "Historischer Ratskeller zu Dessau".